IT COULD BE ANY OF US

Wiener Weiber“ schärfen Bewusstsein für Brustkrebs

Mit der neuen Kampagne „it could be any of us” unterstützen die Künstlerinnen die österreichische Krebshilfe im Brustkrebsmonat Oktober

„Es ist uns ein Anliegen, Frauen dabei zu unterstützen ihre Träume zu verwirklichen und ihnen zu verdeutlichen, wie stark und besonders jede einzelne von ihnen ist. Mit unserer Kampagne gegen Brustkrebs appellieren wir an Frauen, frühzeitig zur Kontrolle zu gehen“, so die Künstlerinnen Elisabeth Lechner und Claudia Gabrutsch.

Kampagne „it could be any of us“

Mit der heute veröffentlichten Kampagne „it could be any ofus“ stellen die zwei Wiener Künstlerinnen den Brustkrebs in den Mittelpunkt. Sie holen Frauen, die mit Brustkrebs konfrontiert sind oder waren, vor die Kamera und haltenMomente der Freude und Dankbarkeit fest. Dabei tragen sie die von den Künstlerinnen selbst entworfenen T-Shirts, die ab sofort online erhältlich sind. Es geht darum, betroffenen Frauen zu verdeutlichen, wie stark und besonders jede einzelne von ihnen ist, sowie ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Außerdem ist es ein Appell an Frauen ab 40 Jahren: Geht frühzeitig und regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung.Schlussendlich richtet sich der Appell auch an Männer, denn auch diese können – wenn auch nur selten – an Brustkrebs erkranken. 

T-Shirt-Verkauf: Teil des Erlöses ergeht an österreichische Krebshilfe

Einerseits ist die Bewusstseinsbildung hinsichtlich Brustkrebsessentiell. Andererseits braucht es finanzielle Mittel, um Soforthilfe zu gewährleisten. Spendengelder an die österreichische Krebshilfe in Zusammenhang mit Brustkrebs fließen in die finanzielle und kostenlose psychoonkologische Unterstützung von Patientinnen. Daran beteiligen sich die „Wiener Weiber“ mit ihrer Kampagne: Pro verkauftem T-Shirtspenden Elisabeth Lechner und Claudia Gabrutsch €5,- an die österreichische Krebshilfe. Die T-Shirts sind ab sofort online auf www.wienerweiber.at erhältlich. 

„Wiener Weiber“: Zwei Künstlerinnen für den guten Zweck

Elisabeth Lechner (22) und Claudia Gabrutsch (25) sind die beiden Künstlerinnen hinter „Wiener Weiber“ und der Kampagne „it could be any of us“. Elisabeth ist Fotografin und hält in Portraits die Einzigartigkeit von Menschen fest. Sie liebt es, Menschen zu zeigen, wie besonders sie sind – selbstwenn sie sich noch nicht so fühlen. Dabei sind es meist die kleinen „Makel“, die Menschen so individuell und besonders machen. Auch bei Claudia steht die Individualität im Mittelpunkt: Sie widmet sich der Kunst mit Epoxid und kombiniert diese mit Materialen, wie Holz, Kristallen oder Draht. Jedes Kunstwerk ist ein Unikat, das Leidenschaft und Individualität vermittelt. 

Max Willfarth  von der „Kellerfabrik“ (www.kellerfabrik.at) unterstützt die WienerWeiber mit seinem Wissen und der Produktion der T-Shirts. Die ersten 100 Bestellungen bekommen einen Brief der „The Female Company“ gefüllt mit verschiedenen Bio-Tampons geschenkt.

Pressetext verfasst von Kathrin Hanzl https://kathrin-hanzl.com